Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Termininformation: Ministerpräsident Ramelow beim 24. Bundeskongress der Landesbeauftragten und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur 2021

132/2021
Created by Thüringer Staatskanzlei

Am morgigen Freitag, 17. September 2021, startet der diesjährige Bundeskongress der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Folgen der kommunistischen Diktatur sowie der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit den Verfolgtenverbänden und Aufarbeitungsinitiativen. Ministerpräsident Bodo Ramelow wird ein Grußwort halten.

Der Kongress findet vom 17. – 19. September an der ehemaligen innerdeutschen Grenze in Teistungen/Thüringen unter dem Titel „1961 bis 2021 || 60 Jahre Mauern, Grenzen und Versöhnung || Deutschlands Teilung und Europas Einheit“ statt. Drei Tage lang werden Vertreterinnen und Vertreter von Aufarbeitung, Wissenschaft und Politik miteinander diskutieren und sich unter anderem über die zukünftigen Aufgaben und Perspektiven der Aufarbeitung austauschen.

Im Vorfeld sagte Ministerpräsident Ramelow: „Noch heute leiden viele Menschen unter den Folgen des DDR-Unrechts. Sie kämpfen noch immer mit den Folgen systematischer Unterdrückung und Verfolgung. Ihnen zuzuhören, Ihre Forderungen ernst zu nehmen, das Vergangene aufzuarbeiten, ist nicht nur unser aller Aufgabe und wichtiger Auftrag der Landesregierung, sondern auch ein persönliches Bedürfnis. Teistungen steht symbolisch für die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands, aber auch für die Einheit Europas. Sorgen wir gemeinsam für den Erhalt dieser Einheit.“

 

Wann: Freitag, 17. September 2021, 17 Uhr

Wo: VICTOR’S Residenz-Hotel Teistungenburg; Klosterweg 6-7; 37339 Teistungen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: