Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Thüringenweiter Impfappell aus Politik und Gesellschaft

172/2021
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Die Thüringer Landesregierung möchte mit diesem Appell einmal mehr alle Thüringer Bürgerinnen und Bürger, die bisher entweder noch nicht die Möglichkeit zu einer Impfung gegen das Coronavirus hatten oder diese aus den unterschiedlichsten Gründen noch nicht genutzt haben, aufrufen, das Angebot einer Impfung anzunehmen. Ebenso weisen wir erneut auf die Möglichkeit der Boosterimpfungen für all diejenigen Menschen hin, deren Zweitimpfung mittlerweile fünf Monate zurückliegt.Der landesweite Appell wird von einer breiten Basis aus Politik und Gesellschaft unterstützt. Bisher haben sich insgesamt mehr als 130 Unterstützerinnen und Unterstützer unter dem Papier versammelt.

Ministerpräsident Ramelow zeigte sich beeindruckt: „Eine derartige Anzahl an Unterstützerinnen und Unterstützern hätte ich in der kurzen Zeit nicht für möglich gehalten. Ich freue mich über die große Vielfalt der Rückmeldungen. Diese breite Resonanz bewegt mich sehr und ich möchte mich bei all denjenigen bedanken, die diesen Aufruf stützen oder sich auch ganz unabhängig davon fürs Impfen einsetzen.“

Der Appell und seine Unterstützerinnen und Unterstützer sind unter https://thueringen.de/impfappell jederzeit einsehbar.
Organisationen, die diesem Aufruf ihre Unterstützung schenken möchten, sind herzlich eingeladen, ihr Logo sowie den Namen ihres Verbandes, Vereins oder ihrer Institution per E-Mail an online-redaktion@tsk.thueringen.de zu senden.

 

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: