Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Medieninformationen

  • Rennrodel-Weltcup in Oberhof / Ramelow: „Das war Weltklasse. Das ist Thüringen.“


    6/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Die deutschen Rennrodlerinnen und Rennrodler melden sich WM-bereit“, freut sich Ministerpräsident Bodo Ramelow nach einem aus deutscher – und vor allem Thüringer – Sicht grandiosen Weltcup in Oberhof. „Die Bahn hat bewiesen, sie ist eine der modernsten und besten der Welt. Der Thüringer Schlitten- und Bobsportverband, die haupt- und ehrenamtlichen Akteure in der Heimat der Kufensportler haben perfekte Wettkämpfe möglich gemacht, der Eismeister und sein Team den Athletinnen und Athleten ideale Bedingungen geboten. Das war Weltklasse. Das ist Thüringen.“   zur Detailseite

  • Ministerpräsident Bodo Ramelow: „Oberhof hat seine Generalprobe bestanden. Wir freuen uns auf das WM-Jahr 2023.“


    2/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Und wieder konnten wir die internationale Biathlon-Elite, Athletinnen und Athleten aus 30 Nationen, willkommen heißen – in einem Oberhof, wie wir es kennen. Ein Wetter, das alles geboten und alle gefordert hat. Haupt- und ehrenamtliche Akteure, die rund um die Uhr ihr Bestes gaben. Wettkämpfe, die reibungslos abliefen und Spannung pur boten. Es war auch diesmal alles dabei“, fasst Ministerpräsident Bodo Ramelow den Biathlon-Weltcup in Oberhof zusammen, der heute Nachmittag seinen Abschluss fand. „Nur das, was Oberhof so einzigartig macht, das fehlte: Die zigtausend Fans im Stadion und an der Strecke und die unfassbare Stimmung und Begeisterung, die sie verbreiten. Umso mehr freuen wir uns auf die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr in der Stadt am Rennsteig, dann hoffentlich wieder mit Zuschauerinnen und Zuschauern. Denn klar ist: Oberhof hat seine Generalprobe bestanden.“   zur Detailseite

  • Hoff: Sonderinvestitionsprogramm Schlösser ermöglicht 26 Sanierungsprojekte in 15 Liegenschaften


    179/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Zum Stand der Umsetzung des Sonderinvestitionsprogramms I für die Thüringer Schlösserlandschaft erklärt Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff:   zur Detailseite

  • Bodo Ramelow zum 9. November 1918, 1938 und 1989: Dieser Schicksalstag der deutschen Geschichte verpflichtet uns zum Eintreten gegen Geschichtsvergessenheit


    157/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Der 9. November ist ein geschichtsträchtiger Tag, er ist so bedeutungsvoll wie ambivalent für die deutsche Geschichte. Er steht für eines ihrer dunkelsten Kapitel, den Terror gegen die jüdischen Menschen in der Pogromnacht 1938 und die nachfolgenden Jahre der nationalsozialistischen Verbrechen mit Deportationen und Massenmord.   zur Detailseite

  • Festakt Neue Tora


    142/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Vor den Augen von ganz Israel.“ Mit diesen Worten endet das 5. Buch Mose in der Tora, der Heiligen Schrift der Juden. Die letzten dieser Buchstaben werden heute Nachmittag mitten in Erfurt in die neue Tora geschrieben, bevor diese in einem Festumzug zur Neue Synagoge der Jüdischen Landesgemeinde getragen und dort eingebracht wird.   zur Detailseite

  • Termininformation:Hoff bei Tagung zur Diskriminierung von Christen in der DDR in Jena


    140/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Vom 27. bis 29. September lädt die Friedrich-Schiller-Universität Jena zu einer Tagung „Diskriminierung von Christen in den 1960-er Jahren der DDR“ ein.   zur Detailseite

  • Europapolitische Rede von Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Treffen der 48 deutschen Europe Direct Informationszentren am 16. September 2021 in Erfurt


    130/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Die Europäische Union steht vor großen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, mit den Bürgerinnen und Bürgern über Europa zu diskutieren, sie über die europäischen Entwicklungen zu informieren, ihre Anregungen aufzunehmen und für Europa zu werben. Die Europe Direct Zentren der Europäischen Kommission leisten dabei eine wichtige Arbeit“, erklärt Ministerpräsident Ramelow aus Anlass des Jahrestreffens der deutschen Europe Direct Informationszentren in Erfurt, zu dem Dr. Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, zum 15./16. September 2021 nach Erfurt eingeladen hat.   zur Detailseite

  • Medienstaatssekretär Krückels zieht positive Bilanz seiner Sommertour / „Die lokale mediale Vielfalt muss bewahrt und gestärkt werden.“


    127/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    In den vergangenen Wochen besuchte Medienstaatssekretär Malte Krückels insgesamt acht Bürgermedien und lokale TV-Sender in allen Thüringer Regionen im Rahmen seiner Sommertour. Der Staatssekretär, der vom Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), Jochen Fasco, begleitet wurde, kam dabei nicht nur mit den Verantwortlichen vor Ort über die aktuelle Situation der Sender in der Pandemie ins Gespräch. Es ging ferner darum, Bilanz zu ziehen hinsichtlich der Aktionspläne für lokale Medien, die in den letzten zwei Jahren von der Landesregierung in Zusammenarbeit mit der TLM aufgelegt wurden.   zur Detailseite

  • Ministerpräsident Ramelow besucht Ferienaktion für Kinder in Weimar und nimmt an der Preisverleihung des Deutschen Kita-Preises 2021 in Jena teil


    120/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Der kommende Freitag, der 27. August 2021, steht bei Ministerpräsident Bodo Ramelow ganz im Zeichen der Jüngsten unserer Gesellschaft. Am Vormittag besucht er eine Ferienaktion des Kinderzirkus „Tasifan“ in Weimar. Anschließend wird der Ministerpräsident bei der Preisübergabe des Deutschen Kitapreises in Jena ein Grußwort halten und die Preisplakette an das Thüringer Eltern-Kind-Zentrum (ThEKiZ) „Anne Frank“ übergeben.   zur Detailseite

  • Staatssekretär Malte Krückels startet seine diesjährige Sommertour // Thüringer Lokalmedien während und nach der Pandemie


    118/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Ab morgen, Mittwoch, den 18. August 2021, ist Medienstaatssekretär Krückels in Thüringen unterwegs und besucht im Zuge seiner Sommertour zahlreiche Bürgermedien sowie lokale TV-Sender in allen Thüringer Regionen. Im Fokus stehen eine Bestandsaufnahme der Situation der lokalen Medien gerade in Hinblick auf die weiterhin andauernde Pandemiesituation sowie der Dialog mit den Beteiligten.   zur Detailseite

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: