Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Ein Stück Leuchtturm für unser Leben.“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Ich danke dafür, was hier wieder gezaubert worden ist. Gerade in diesen verrückten Zeiten helfen Kunst und Kultur, den Kopf frei zu machen und uns Kraft zu geben. Ich danke den Initiatoren, die die Künstler hierher eingeladen haben und danke den Künstlern, die hier am See ihre Spuren hinterlassen“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow am 13. September zur Eröffnung des „Internationalen Bildhauer-Symposium Erlebnisregion Hohenfelden 2022“ am Stausee.

Erneut treffen sich in diesem Jahr regionale und internationale Künstler zum „Internationalen Bildhauer-Symposium“ am Stausee Hohenfelden. In diesem Jahr übernahm der Ministerpräsident die Schirmherrschaft. Beim „Symposium-Talk“ bot sich die Gelegenheit zum Gespräch mit, Hans Marcher, Volker Sesselmann und Michaela Hirsche.

Bis zum 20. September verwandelt sich die Erlebnisregion Stausee Hohenfelden zum zweiten Mal in eine Freiluftwerkstatt der besonderen Art. In dem Open-Air-Kreativraum, umgeben von ursprünglichen Elementen – Wasser, Wald und frischer Luft, lassen sich die Ideen der teilnehmenden KünstlerInnen besonders kreativ umsetzen. Begleiten Sie den täglich stattfindenden Rundgang mit dem künstlerischen Leiter Volker Sesselmann und kommen Sie mit den Künstlern ins Gespräch.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: