Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Hochschulrektorenkonferenz 2022


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„In allem, was wir tun, müssen wir eine Perspektive nach vorne suchen. Dafür stehen diese Universität und diese Stadt beispielhaft. Hier arbeiten wir an der Zukunft“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow am 14. November in der Universität Jena zum Empfang anlässlich der momentan in Jena stattfindenden Hochschulrektorenkonferenz. Sie ist ein freiwilliger Zusammenschluss der staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen Deutschlands und die Stimme der Hochschulen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. „Die Menschen hier leben vom Geist der Hochschule, vom Geist der Freiheit, nicht von stumpfer Einfallslosigkeit“, so der Ministerpräsident weiter in seinem Grußwort.

Ministerpräsident Bodo Ramelow am Rednerpult

Prof. Dr. Walter Rosenthal, Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, richteten ebenfalls Grußworte an die Teilnehmenden. Prof. Christina Warinner, Ph.D., hielt den Festvortrag mit dem Titel »Archaeology of the Invisible«. Die HRK hat gegenwärtig 268 Mitgliedshochschulen, an denen rund 94 Prozent aller Studierenden in Deutschland immatrikuliert sind. Seit 2021 ist der Präsident der Universität Jena, Prof. Dr. Walter Rosenthal, HRK-Vizepräsident für Forschung, wissenschaftliche Karrierewege & Transfer.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: