Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Delegationsreise des Präsidenten des Spanischen Senats


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Es ist mir eine Ehre, Präsident Ander Gil García und seine Delegation hier bei uns im Freistaat willkommen zu heißen“, so Ministerpräsident und Bundesratspräsident Bodo Ramelow im Vorfeld des Besuchs des Präsidenten des Senats des Königreichs Spanien im Freistaat Thüringen. Er begrüßte die Delegation aus Spanien am 9. Juni zunächst in der Thüringer Staatskanzlei, wo sich der Senatspräsident ins Goldene Buch der Landesregierung eintrug.

Ein Mann zeichnet in ein Buch, ein weiterer steht dahinter, im Hintergrund die Flaggen von Thüringen und Spanien

„Ich freue mich, nun auch selbst Gastgeber zu sein und die Thüringer Gastfreundschaft aus vollem Herzen ausdrücken zu können“, erklärt der Ministerpräsident vorab. „Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine ist es umso wichtiger, einen breiten europäischen Dialog zu fördern und unsere europäische und demokratische Einheit zu betonen. Thüringen wird dazu auch in Zukunft seinen Teil beitragen“, so Ramelow weiter.

In Spanien, einer parlamentarischen Monarchie, besteht das Zweikammerparlament aus dem Abgeordnetenhaus (Congreso) und dem Senat (Senado), jeweils auf vier Jahre gewählt. Es übt die gesetzgebende Gewalt aus, billigt den Staatshaushalt und kontrolliert die Regierungstätigkeit. Der Senat hat z. Zt. 266 Mitglieder und nimmt die Interessen der spanischen Provinzen wahr. Ander Gil García ist der 62. Senatspräsident Spaniens und seit dem 12 Juli 2021 in diesem Amt tätig.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: