Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Abschlussveranstaltung der Kampagne #EINHEITSBUDDELN 2022


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

"Wenn ich an das grüne Herz Deutschlands denke, kommt mir zuerst der Thüringen Forst in den Sinn", so Ministerpräsident Bodo Ramelow am 18. November zur Abschlussveranstaltung des Einheitsbuddelns 2022 in Höhe des Drei-Länder-Stein bei Bleicherode.

Es schneit. Ministerpräsident Bodo Ramelow pflanzt einen Baum.

In diesem Jahr war der Freistaat Thüringen im Rahmen der Bundratspräsidentschaft von Ministerpräsident Bodo Ramelow für die bundesweiten Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit verantwortlich. Ministerpräsident Bodo Ramelow führte unter anderem die von Schleswig-Holstein 2019 eingeführte Tradition des „Einheitsbuddelns“ fort. Ziel der Aktion ist es, mit Unterstützung der Bevölkerung 100.000 Bäume zu pflanzen, begleitet von einer Spendenaktion.

Im Dreiländereck Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wo im August die symbolische Startpflanzung erfolgte, wurde die Aktion mit Ministerpräsidenten Ramelow, der ThüringenForst-AöR und dem Verein Einheitsbuddeln e. V. heute abgeschlossen. Gleichzeitig wurde der Landesforstanstalt der Erlös aus der Spendenkampagne in Form eines „Baumschecks“ für 4.000 Bäume feierlich übergeben.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: