Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Ein kleiner Paradiesbaum für den Ministerpräsidenten


Für den Erfurter Petersberg haben die Künstler Ruth Horam und Nihad Dabeet einen Paradiesbaum mit 60.000 kupfernen Blättern entworfen. Er steht hier als Sinnbild für Hoffnung und Leben. Symbolisch übergab Martin Kranz heute Nachmittag eine Nachbildung des Baums mit 100 Blättern an Ministerpräsident Bodo Ramelow. Der Künstler Nihad Dabeet war per Livestream zugeschaltet.

Ministerpräsident Bodo Ramelow auf dem Erfurter Petersberg vor dem Dom. Herr Ramelow erhält einen kunstfertig gearbeiteten Paradiesbaum.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: