Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Eröffnung der unabhängigen Antidiskriminierungsstelle Thüringens


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Ich wünsche für die Arbeit alles erdenklich Gute: eine gute Akzeptanz und nicht nur Spaß bei der Arbeit, sondern auch eine Hilfeleistung, die den Betroffenen nützt und die uns politisch weiter nach vorne bringt,“ betonte der Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund, Malte Krückels, in seinem Grußwort zur Eröffnung der unabhängigen Antidiskriminierungsstelle Thüringens am 7. Juni in Erfurt.

Vier Menschen machen ein Selfie, im Hintergrund schaut eine Frau durch ein Fenster.

Als qualifiziertes Unterstützungsangebot für Betroffene von Diskriminierung eröffnete gestern Abend die unabhängige Antidiskriminierungs­Beratungstelle für Thüringen in Erfurt. „Wir haben ein breites Feld zu bearbeiten, sowohl von Seiten der Staatskanzlei sowie auch von Seiten der unabhängigen Beratungsstelle. Die Antidiskriminierungsstelle vor allem in der individuellen Beratung, aber auch in einer gesellschaftlichen Sensibilisierung und dem Aufzeigen von Erfordernissen, wo rechtliche Änderungen in dieser Gesellschaft notwendig sind“, so Staatssekretär Krückels.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: