Gedenkstunde der Jüdischen Landesgemeinde

"Der 9. November 1938 war ein Fanal zur Zerstörung des Anstands und der humanitären Werte, zum Menschheitsverbrechen, zum Verbrechen unbegreiflicher Dimension. 'Nie wieder' muss daher tatsächlich 'nie wieder' bedeuten. Heute ist der Antisemitismus wieder greifbar geworden. Er kommt offen oder verdeckt daher." Ministerpräsident Bodo Ramelow bei der Gedenkstunde der Jüdischen Landesgemeinde zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht auf dem Jüdischen Friedhof in Erfurt.

Ministerpräsident Bodo Ramelow hält zu einer Gedenkstunde eine Ansprache.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: