Gründermesse IGNITION 2019

Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Apfelsaft- und Honigherstellung, Foto-Dekorationen, Textildesign und Pausengastronomie: Thüringenweit sind zahlreiche Schülerfirmen unterwegs. Mit dem Konzept, neben dem Lernen auch ein Unternehmen zu führen, sind manche von ihnen bereits seit Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Aber auch junge Schülerfirmen gibt es in Thüringen. Einige von ihnen zeichnete Ministerpräsident Bodo Ramelow am 13. März 2019 mit dem Preis des Thüringer Schülerfirmenwettbewerbs aus.

Anlässlich der Gründermesse „Ignition“, die bereits seit einigen Jahren Bestandteil der Thüringen Ausstellung ist, wurden diese Preise durch die Wirtschaftsjunioren für die kreativsten Schülerfirmen des Freistaats ausgelobt.

In seinem Grußwort zum Wettbewerb erklärte der Ministerpräsident auch seine persönliche Ansicht zur Grundlage der Gründermesse: „Selbstständig machen, das bedarf Mutes, der Unterstützung der Familie , aber auch eines guten Netzwerks. Und dieses Netzwerk findet man auf der Ignition.“ Ramelow lobte dabei auch den in Thüringen vorhandenen Gründergeist, betonte aber auch, dass die deutsche Gesellschaftskultur Selbstständigkeit noch stärker fördern müsse.

Beim anschließenden Messerundgang nutzte der Ministerpräsident die Zeit, um mit jungen und gerade gegründeten, aber auch mit bereits am Markt und in der jeweiligen Branche etablierten Unternehmen ins Gespräch zu kommen.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: