Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Diese Ausstellung zeigt berührende Bilder und großartige Porträts“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Dies betonte Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff am Mittwochabend zur Ausstellungseröffnung „Abraham war Optimist“ der Fotografin Manuela Koska. Die Schau in der Erfurter Reglerkirche zeigt mehr als zwei Dutzend Impressionen aus dem Leben des Mecklenburger Rabbiners William Wolff.

Minister Hoff schaut die Kunstwerke an den Kirchenwänden an

Dieser prägte über Jahre hinweg das jüdische Leben im heutigen Deutschland. Wolff war Protagonist zahlreicher Medienpublikationen und gilt als einer der wichtigsten Rabbiner der modernen Bundesrepublik. Er verstarb im Juli dieses Jahres.

In seinem Grußwort betonte der Minister, dass es allerdings nicht nur die jüdische Vergangenheit sei, die es zu betonen gelte. Vielmehr gehe es darum, den Alltag des jüdischen Lebens zu zeigen und noch stärker in der Gesellschaft zu verankern: „Es ist unsere Aufgabe jüdisches Leben zu fördern und wieder zur Normalität zu machen!“

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: