Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Aktionstag „Gib niemals auf – 30 Jahre Selbsthilfe in Eisenach“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Die Herausforderung unserer Gesellschaft ist, Menschen mit Beeinträchtigung eine gute Teilhabe zu ermöglichen. Inklusion heißt, dass wir uns alle als Menschen wahrnehmen und uns so schätzen, wie jeder seine Fähigkeiten und Fertigkeiten einsetzen kann“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow in seinem Grußwort anlässlich des Aktionstages „Gib niemals auf - 30 Jahre Selbsthilfe in Eisenach" in der Werner-Aßmann-Halle.

Ministerpräsident Bodo Ramelow in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle anlässlich des Thementages „Gib niemals auf“
Am 31. Oktober 2021 fand in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle der Thementag „Gib niemals auf“ statt. Daran beteiligten sich mehrere Selbsthilfeeinrichtungen aus Westthüringen. Schirmherr war Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Er sprach ein Grußwort.

Dabei dankte der Ministerpräsident, der auch die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat, den vielen engagierten Menschen, die sich in die Unterstützung für Menschen mit Beeinträchtigungen einbringen. Der Aktionstag hatte seit dem Mai des vergangenen Jahres immer wieder pandemiebedingt verschoben werden müssen. Umso mehr freue er sich, so Bodo Ramelow, an diesem 31. Oktober in Eisenach sein zu können.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: