Ministerpräsident Bodo Ramelow als Schirmherr bei der Kickoff-Veranstaltung zur MemoreBox

Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Auch im Alter noch fit sein: Das ist der Wunsch vieler Menschen, die in Pflegeheimen und Senioreneinrichtungen wohnen. Doch nicht immer lässt sich die Bewegung mit dem Pflegealltag so einfach kombinieren. Die „Memore Box“ will dabei helfen. Entwickelt von der Firma Retro Brain R&D und unterstützt durch die Barmer-Krankenkasse soll das auf einer X-Box basierende System nun dabei helfen, Motorik und Bewegungsfreude zu fördern.

Am 26. März 2019 wurde die „Memore Box“ in der Alloheim-Seniorenresidenz „Am Hirschgarten“ als erstes Thüringer Pilotprojekt eingeführt. Ministerpräsident Bodo Ramelow übernahm dafür die Schirmherrschaft. Bei einer Pressekonferenz zur Einführung erklärte Ramelow: „Die Digitalität verändert uns alle. Wir sollten sie nutzen und uns nicht davor verschließen.“ Dabei betonte der Ministerpräsident jedoch auch, dass es immer noch zuerst die Menschlichkeit und der Umgang der Menschen miteinander seien, die die Arbeit in den Pflegeeinrichtungen ausmacht. Trotzdem seien digitale Unterstützer immer dann willkommen, wenn sie den Alltag von Pflegenden und Gepflegten erleichtern. „Für mich sind Senioren und digitale Spiele kein Widerspruch“, sagte Ramelow, bevor er zusammen mit der Einrichtungsleiterin Jacqueline Werner eine Runde tanzte. Natürlich angeleitet von der „Memore Box".

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: