Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Kreislaufwirtschaft in der Landwirtschaft


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Die Nachhaltigkeit, die sie hier an vielen Stellen produzieren, hat mich interessiert.“ Die Van Asten Group ist ein internationaler Familienbetrieb, welcher sich der Schweinehaltung für den niederländischen und deutschen Markt verschrieben hat.

Zwei Männer stehen in Arbeitssachen in einer Stallanlage. Einer hält ein Ferkel.

Ministerpräsident Bodo Ramelow besuchte am 20. Januar den Standort in Nordhausen gemeinsam mit Kai Buchmann, dem Bürgermeister der Stadt Nordhausen, um sich auch über die Energieversorgung mit Biogasanlagen am Standort zu informieren.

In Begleitung der Geschäftsleitung besichtigte Ramelow die Schweinehaltung sowie die Biogasanlage der van Asten Tierzucht Nordhausen GmbH & Co. Monique van Asten-Wolfshaar, Roland und Marko van Asten sprachen mit dem Ministerpräsident über die Möglichkeit, produziertes „Grünes Gas“ direkt in die Versorgung einzuspeisen. Biogas wird aus Gülle, Getreide, Mais und anderen Restprodukten gewonnen. Während der Gärung im Fermenter entsteht ein Gas, welches in Strom und Wärme umgewandelt wird. Die Nutzung des anfallenden Biogases aus der Landwirtschaft kann ein Modul zukünftiger klimafreundlicher Energieerzeugung darstellen.

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: