Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Besuch der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena im Zuge des EU-Schulprojekttages


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Besuch der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena im Zuge des EU-Schulprojekttages und Diskussion mit Schülerinnen und Schülern einer Klasse.

Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Besuch der Karl-Volkmar-Stoy-Schule in Jena

Frauenquote und Gendersterchnen, Mietendeckel und Enteignungen, Grundeinkommen und Bürgerversicherung – die Themen der Diskussionen von Ministerpräsident Bodo Ramelow mit den Schülerinnen und Schülern der Karl-Volkmar-Stoy-Schule am Montag, dem 21 Juni, in Jena spiegelten die Vielfalt der aktuellen politischen Diskurse wider.

 

Anlässlich des EU-Schulprojekttages besuchte Ministerpräsident Bodo Ramelow die Karl-Volkmar-Stoy-Schule in Jena. Begrüßt wurde er von Schulleiter Richard Brömel. Die (allesamt getesteten) Schülerinnen und Schüler (19-20 Jahre) des Staatlichen Berufsschulzentrums für Wirtschaft und Verwaltung und ihr Lehrer Mike Stieber (Geschichte und Sozialkunde) nutzten rege die Gelegenheit zum Austausch mit dem Ministerpräsidenten.

 

„Was kann Thüringen in Europa erreichen, gibt es einen Thüringer Einfluss in den Europäischen Institutionen?“ – Alle EU-Bürger*innen sind zur Teilnahme an der Konferenz zur Zukunft Europas aufgerufen: https://futureu.europa.eu. Sie wurde am 9. Mai 2021 eröffnet und soll eine gemeinsame Vision von der Zukunft der EU schaffen, eine Möglichkeit auch für Jugendliche, ihre Ideen zur Weiterentwicklung der EU einzubringen.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: