Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Besuch des Landwirtschaftsbetriebs & Ziegenhofs "Peter" in Greußen


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Bei einem Besuch auf dem Ziegenhof Peter informierte sich Ministerpräsident Bodo Ramelow über die aktuellen Herausforderungen der Landwirtschaft in Thüringen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow streichelt eine Ziege auf de Ziegenhof Peter

Bei einem Besuch am 29. Juni auf dem "Ziegenhof Peter" hat sich Ministerpräsident Bodo Ramelow über die aktuellen Herausforderungen der Landwirtschaft in Thüringen informiert. Artenschutz und -erhaltung, der immer stärker spürbare Klimawandel und bürokratische Hürden bei der Schlachtung waren einige Stichworte, die thematisiert wurden. Das Inhaber-Ehepaar Wolfgang und Katja Peter führte ihn über den Hof, der aktuell 94 Ziegen sowie Pferde, Schweine und Geflügel beherbergt, und erläuterte dem Ministerpräsidenten die Besonderheit des Hofes in Greußen: Hier werden Thüringer Waldziegen, eine rund 100 Jahre alte thüringische Kurzhaar-Rasse, gezüchtet. Die Milch der Tiere wird noch vor Ort zu Käse, Joghurt und anderen Produkten verarbeitet und in Mittel- und Nordthüringen verkauft. Besonderen Spaß hatte der Ministerpräsident an Zuchtbock "Bodolow", für den er eine Namenspatenschaft hat.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: