Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Austausch mit Auszubildenden des OPEL Werkes Eisenach sowie dem Betriebsratsvorsitzenden Bernd Lösche und dem Werkleiter Jörg Escher


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Ich freue mich zu hören, dass die Sozialpartner von OPEL Eisenach sich in dem Punkt einig sind, dass die Ausbildung und Neueinstellungen von Auszubildenden trotz Corona-Pandemie, nicht stagnieren darf“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Austausch mit Auszubildenden des Opelwerks in Eisenach am Donnerstag, den 22. Juli, im Thüringer Landtag.

Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Austausch mit Auszubildenden des Opelwerks in Eisenach vor dem Thüringer Landtag

Neben den Auszubildenden führte der Ministerpräsident Gespräche mit Lutz Gerlach vom Betriebsrats- und Konzernbetrieb des Opelwerks in Eisenach, dem Werkleiter, Jörg Escher, sowie dem Director im Bereich Public Affairs & Government Relations von Opel in Rüsselsheim, Christian Kiel.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: