Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Die Dorfkümmerer des Kyffhäuserkreises


Created by Thüringer Staatskanzlei

„Wir stehen vor massiven Umbrüchen in unseren Siedlungsbereichen, den wir dringend entgegensteuern müssen“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Besuch der Dorfkümmerer des Kyffhäuserkreises am 5. Oktober in Bad Frankenhausen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow und Landrätin Antje Hochwind-Schneider im Gespräch

„Ich bin heute hier, um mit Ihnen über Ihre Erfahrungen als Dorfkümmerer zu sprechen. Ein Format, welches den Umgang zwischen Menschen im ländlichen Raum und einer älter werdenden Gesellschaft mit neuen Inhalten füllt“, betonte Ramelow im Rahmen seines Aufenthaltes gemeinsam mit Landrätin Antje Hochwind-Schneider und Gemeindevertretern.

Den Mittelpunkt des Besuches bildete ein offener Erfahrungsaustausch zwischen den anwesenden Akteuren.

Ein Dorfkümmerer ist ein Bewohner einer dörflich geprägten Region, der über ein kleines Anstellungsverhältnis die dörflichen Belange in den Blick nimmt und diese löst. Dorfkümmerer helfen beispielsweise beim Umgang mit Behörden, vermitteln Hilfsdienste, organisieren Treffpunkte und Veranstaltungen oder bringen Vereine und Initiativen zusammen. Sie kennen die Probleme vor Ort und bemühen sich, diese zu lösen.

Der Kyffhäuserkreis hat im März 2020 eine Koordinierungsstelle für Dorfkümmerer installiert. Darüber hinaus wird eine Fortbildungsreihe angeboten, bei der die Dorfkümmerer die soziale Infrastruktur im Landkreis kennenlernen. Weitere Inhalte sind gesetzliche Grundlagen und der Aufbau von guten Netzwerken vor Ort.

Das Projekt wurde im Rahmen des AGATHE-Programms (Älter werden in der Gemeinschaft – Thüringer Initiative gegen Einsamkeit), welches durch das Land Thüringen initiiert wird, gefördert und läuft vorerst bis Ende 2022.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: