Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Aktualisierung der Marktdefinition steht bevor


Created by Martin Margraf

Am 12. Juli hat die EU-Kommission die Ergebnisse einer Evaluation vorgelegt, mit der die seit 1997 gültige beihilfenrechtliche Definition des „relevanten Marktes“ überprüft hat. In dem Arbeitsdokument kommt sie zu dem Schluss, dass der bisherige Ansatz der Überprüfung weiter verwendet werden sollte. Allerdings sind Anpassungen erforderlich, wie aktuelle Entwicklungen durch die Digitalisierung und eine Vielzahl beihilfenrechtlicher Fälle zeigen.

Das heißt, die Prinzipien der Marktdefinition sollen bestehen bleiben. Im digitalen Kontext sollen jedoch zusätzliche Aspekte berücksichtigt werden. Darunter fallen Märkte für mehrseitige Plattformen, insbesondere wenn Dienste ohne Entgelt angeboten werden, die Berücksichtigung von Ökosystemen und ein Vergleich zwischen Online- und Offline-Märkten.

Hintergrund ist die Annahme, dass digitale Geschäftsmodelle leicht Eintrittbarrieren schaffen und sich Kosten verschieben können. Dies liegt vor allem an der Datenverwendung, –speicherung und –weitergabe sowie an Netzwerkeffekten und Einfach-/Mehrfach-Hosting von Seiten.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: